Künstlergraphik (16.-20. Jahrhundert)

Riepenhausen/Hogarth : "Streit der Ärzte". - Kupferstich, um 1850

Streit der Ärzte.

Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen nach William Hogarth, um 1850.
In der Platte bezeichnet: „W. Hogarth inv. pinx. R. fis- Plate 5“.

Darstellung : 17 × 21,5 cm.
Blatt : 24,5 × 37 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern etwas angestaubt bzw. fingerfleckig, mit wenigen schwachen Wasserrändern. Die Darstellung selbst in sehr schöner Erhaltung.

Rückseitig schmale Streifen vormaliger Montage an oberer wie unterer Blattkante.

25 EUR





Riepenhausen/Hogarth : "Die Beinahe-Verhaftung". - Kupferstich, um 1850

Die Beinahe-Verhaftung.

Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen, wohl um 1850.
In der Platte bezeichnet: „W. Hogarth inv. & pinx. – Pl 4“.

Darstellung : 18 × 22 cm.
Blatt : 24 × 37 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern etwas stock- bzw. fingerfleckig, fingerkuppengroße Bereibung am äußersten rechten Blattrand. Die Darstellung selbst in sehr schöner Erhaltung.

Rückseitig schmale Streifen vormaliger Montage an oberer wie unterer Blattkante.

25 EUR





Riepenhausen/Hogarth : "Werdegang einer Dirne" (Blatt 3). - Kupferstich, um 1850

„Werdegang einer Dirne“ (Blatt 3).

Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen, wohl um 1850.
In der Platte bezeichnet: „W. Hogarth inv. pinx. Riepenhausen del. fe.“

Nach William Hogarth: A Harlot’s Progress in 6 Bildern.

Darstellung : 16,8 × 22,5 cm.
Blatt : 24 × 37 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern etwas stockfleckig, wasserrandig sowie lichtschattig (siehe Abb.). Knickspur in der oberen rechten Ecke. Die Darstellung selbst in sehr schöner Erhaltung.

Rückseitig schmale Streifen vormaliger Montage an oberer wie unterer Blattkante.

25 EUR





Riepenhausen/Hogarth : "Werdegang einer Dirne" (Blatt 6). - Kupferstich, um 1850

„Werdegang einer Dirne“ (Blatt 6).

Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen, wohl um 1850.
In der Platte bezeichnet: „W. Hogarth invt. pinxt. Riepenhausen d. sc.“

Nach William Hogarth: A Harlot’s Progress in 6 Bildern.

Darstellung : 16,8 × 21,6 cm.
Blatt : 23 × 37 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern angestaubt bzw. fingerfleckig, Wasserrand in der unteren linken Ecke. Sauber hinterlegter Einriss (ca. 5 cm) am unteren Blattrand sowie weitere kleine Läsuren entlang der äußersten Blattkanten (siehe Abb.).
Die Darstellung selbst – davon unberührt – in schöner Erhaltung.

Rückseitig schmale Streifen vormaliger Montage an oberer wie unterer Blattkante.

25 EUR





Riepenhausen/Hogarth : Werdegang eines Wüstlings - Kupferstich, um 1850

„Werdegang eines Wüstlings“ (Blatt 7 der Folge).

Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen, um 1850.

In der Platte bezeichnet:
„W. Hogarth inv. & pinx. Riepenh. del sculps.“

Nach William Hogarth: A Rake’s Progress.

Darstellung/Image : 17,8 × 21,8 cm.
Blatt/Sheet : 24 × 37 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern etwas angestaubt bzw. fingerfleckig, Knickspur in der unteren rechten Ecke. Die Darstellung selbst in sehr schöner Erhaltung.

Rückseitig schmale Streifen vormaliger Montage an oberer wie unterer Blattkante.

25 EUR





Friederike Michelsen (*1923 Düsseldorf) : Aithra. - Farbradierung

Friederike Michelsen (*1923 Düsseldorf) :

Aithra

Farbradierung,
unterhalb der Platte nummeriert, bezeichnet und signiert.

Darstellung/Plattenrand : 24,5 × 21 cm.
Blattmaß : 50 × 35 cm.

Erhaltungseinschränkung : Das Blatt in den breiten Rändern altfleckig bzw. mit Farbabklatsch, Bräunung in der oberen linken Ecke, Knickspuren am unteren Blattrand. – Die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Friederike Michelsen (*1923 Düsseldorf – ansässig in Öschelbronn), deutsche Malerin und Graphikerin, freie Künstlerin in Worpswede/Worpsweder Künstlerpresse

Aithra (altgriechisch Αἴθρα) ist in der griechischen Mythologie eine Okeanide, Tochter des Okeanos und der Tethys. Sie ist die Gattin des Atlas und von diesem die Mutter des Hyas und der Hyaden.

28 EUR





Friederike Michelsen (*1923) : Jugoslawien. - Farb-Radierung

Friederike Michelsen (*1923 Düsseldorf) : Jugoslawien.

Farbradierung.
Unterhalb der Platte bezeichnet und signiert.

Darstellung/Plattenrand : 16,5 × 11 cm.
Blattmaß : 39 × 26,5 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern etwas angestaubt, Knickspur in der oberen linken Ecke -
die Darstellung selbst in sehr schöner Erhaltung.

Friederike Michelsen (*1923 Düsseldorf – ansässig in Öschelbronn), deutsche Malerin und Graphikerin, freie Künstlerin in Worpswede/Worpsweder Künstlerpresse

28 EUR





Philipp V. von Anjou (1683-1746) : Spanischer Erbfolgekrieg. - Kupferstich von Pieter Schenk, 1712

„De Hertog van Anjou gaat den 4 December 1701 uyt Parys, om het Koningryk van Spanye in besitting te gaan neemen.“

Kupferstich bei Peter/Pieter Schenk d. Ae., um 1712.

Erschienen in:
Schouwburgh van den oorlog, beginnende van Koning Karel II. tot op Koning Karel III. / gemaakt en uytgegeven door Petrus Schenk (1712)

Text : Niederländisch/Latein

Blatt : 15,3 × 18,2 cm

Das Blatt bis knapp an den Darstellungsrand beschnitten, kleiner Einriss (ca. 0,5 cm) oben am originalen Mittelfalz.
Rückseitig Reste früherer Montage sowie Notiz von alter Hand (nicht nach vorne durchschlagend).

Vgl. : Digitale Sammlungen der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf.

Herzog von Anjou

35 EUR





Salomon Kleiner (1700-1761) : Wien/Belvedere - Chambre au Caffe (Kaffeezimmer). - Radierung, 1734

Wien/Oberes Belvedere : „Chambre Caffe. / Caffè Zimmer“

Kupferradierung von Johann Jakob Grassmann nach Salomon Kleiner

Blatt 3 aus dem dritten Teil des „Wunder würdigen Kriegs- und Siegs-Lagers“ mit neun Radierungen: Die Gesellschaftsräume im ersten Obergeschoss des Haupt- und Gartengebäudes.

Augsburg, Jeremias Wolff Erben, 1734.

Darstellung/Plattenrand : 28,6 × 39,6 cm.
Blattmaß : 30,5 × 42 cm.

Deutliche Erhaltungseinschränkungen :

- Das ungleichmäßig beschnittene Blatt auf Pappe aufgezogen, durchgehend stockfleckig, teils wasserrandig, mit Abrissen an unterer linker sowie oberer rechter Ecke.

- Die abgebildeten Personen mit hellem Blau ankoloriert (siehe Abb.).

- Rückseitig Spuren vormaliger Montage unter einen Bilderrahmen.

48 EUR





Märchen-Illustration : G. Franz : Der kleine Däumling. - Chromolithographie, um 1880

G. Franz : Der kleine Däumling

Chromolithographie,
aus : Luise Pichler – Märchenpracht und Fabelscherz.
Stuttgart, Nitzschke, ohne Jahr (um 1880).

Darstellung : 31 × 22,5 cm.
Blatt : 33,5 × 24 cm.

Die unbedruckten Blattränder etwas gebräunt, wasserrandig und farb- bzw. fingerfleckig (siehe Abb.).
Kleiner Einriss links an Unterkante (knapp außerhalb der Lithographie endend) – die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

20 EUR