Künstlergraphik (16.-20. Jahrhundert)

Le Drolatique Revue Humoristique illustrée : N°3/Dimanche 28 Avril 1867: ALBERT WOLFF

Le Drolatique Revue Humoristique illustrée : N°3/Dimanche 28 Avril 1867

Albert Wolff

Durandeau – Gillot, graveur (Farblithographie)

2 Blätter (4 Seiten), damit die Ausgabe auch komplett.

Handkolorierte Lithographie, 1867.

Maß : 50 × 34,5 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Das dünne Zeitungspapier gebräunt, lichtschattig, knickspurig, mit kleinen Ein- und Abrissen sowie Randläsuren entlang der Blattkanten (siehe Abb.).

Albert Wolff (1835 Köln – 1891 Paris), deutsch-französischer Journalist, Schriftsteller und Dramatiker. Ab 1859 war er unter dem Pseudonym Charles Brissac Redakteur bei der Zeitschrift Le Charivari, anschließend wechselte er zum Figaro, wo er 1868 zum führenden Kunstkritiker wurde, später zum Chefredakteur.

20 EUR





Joan Miró (1893-1983) : Umschlag zu Derrière le Miroir (DLM) Nr. 186. - Paris, Maeght, 1970

Joan Miró (1893 Barcelona – 1983 Palma de Mallorca) :

Umschlag zu Derrière le Miroir (DLM) Nr. 186
(Couverture du DML)

Bitte zur Beachtung : Angeboten wird hier nur der Umschlag, nicht das ganze Heft!

Farblithographie, 1970.

Blattmaß (Vorderseite u. Rückseite) : 38 × 56,5 cm.

Der Umschlag am Rücken (Bildmitte) etwas berieben – die Darstellung ansonsten in sehr guter Erhaltung. Unter breitrandigem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

75 EUR





Joan Miró (1893-1983) : Umschlag zu Derrière le Miroir (DLM) Nr. 231. - Paris, Maeght, 1978

Joan Miró (1893 Barcelona – 1983 Palma de Mallorca) :

Umschlag zu Derrière le Miroir (DLM) Nr. 231.

Bitte zur Beachtung : Angeboten wird hier nur der Umschlag, nicht das ganze Heft!

Farblithographie, 1978.

Blattmaß (Vorderseite u. Rückseite) : 38 × 56,5 cm.

Der Umschlag am Rücken (Blattmitte) etwas berieben sowie gering lichtschattig.
Minimale Knickspur zuäußerst an der oberen rechten Blattkante.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

65 EUR





Krieg und Kunst (8. Folge). - 4 Orig.- Lithographien von E. Büttner/E. Pottner/H. Kraya/B. Schütz. - Berlin, um 1915

Reihe : Krieg und Kunst / Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession.

4 Lithographien (Mappe so komplett),
jeweils im Stein bezeichnet und in der Original-Mappe.

Enthalten: Erich Büttner – Badende Krieger / Erich Pottner – Der Abgrund / Hugo Kraya – IV. Klasse / Bertha Schütz – Am Yserkanal.

Berlin, Julius Bard, ca. 1915/16.

Blattmaß : jeweils 42 × 33,5 cm

Die Orig.- Mappe aus festem, strukturierten Papier rückseitig etwas stockfleckig.

Alle vier Blätter stockfleckig, zum Teil auch an den äußersten Blattkanten gering lichtschattig bzw. mit kleinen Läsuren (siehe Abb.). Das Blatt „IV. Klasse“ zudem an der rechten Kante knickspurig, mit einigen Einrissen (siehe Abb.).
Die Darstellungen ansonsten jeweils in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund ihrer Größe können die Blätter nur in Teilen abgebildet werden.

Deutscher Expressionismus

65 EUR





Krieg und Kunst : Menen (Belgien) / Gräber. - 2 Orig.- Lithographien von F. Tischler/E. Büttner/. - Berlin, um 1915

Reihe : Krieg und Kunst / Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession.

2 Lithographien (von ursprünglich 5),
jeweils im Stein bezeichnet und in der Original-Mappe.

Enthalten: Friedrich Tischler (1880-1984) – Ménin / Erich Büttner (1889-1936) – Gräber.

Berlin, Julius Bard, ca. 1915/16.

Blattmaß : jeweils 42 × 33,5 cm

Die Orig.- Mappe aus dünnem Papier etwas knickspurig, mit einigen Einrissen innen am Passepartoutausschnitt sowie Randläsuren an den Außenkanten.

Beide Blätter in den breiten unbedruckten Rändern stockfleckig. Wenige schwache Bräunungen auch innerhalb der Darstellungen. Die rechten Blattränder zuäußerst jeweils gering knickspurig.

Zur Abbildung: Aufgrund ihrer Größe können die Blätter nicht in ihrer Gänze abgebildet werden.

Meenen, Menin, Provinz Westflandern

35 EUR





Philipp Franck (1860-1944) : Ringkampf. - Lithographie aus "Krieg und Kunst", um 1916

Philipp Frank (1860-1944) : Ringkampf.

Reihe : Krieg und Kunst / Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession.

Lithographie (20. Folge),
im Stein bezeichnet und in der Original-Mappe.

Berlin, Julius Bard, ca. 1915/16.

Darstellung : ca. 25 × 21 cm
Blattmaß : 42 × 33,5 cm

Die Orig.- Mappe aus festem, strukturierten Papier an den äußeren Kanten lichtschattig sowie etwas knickspurig.

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern gering stockfleckig. Schwache, erbsgroße Bräunung im unteren linken Bereich der Darstellung – diese ansonsten in sehr guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nicht in seiner Gänze abgebildet werden.

Beiliegend das Blatt : „Tuchhallen in Ypern“ von Hans Gerson (*1882) aus derselben Mappe.

Philipp Franck (1860 Frankfurt am Main – 1944 Berlin), deutscher Maler, Grafiker, Zeichenlehrer und Illustrator

48 EUR





[Anonymus] : Hall in Tirol / Stadtpfarrkirche / Oberer Stadtplatz. - Farb-Radierung

[Anonymus] : Hall in Tirol / Stadtpfarrkirche / Oberer Stadtplatz.

Farb-Radierung.
Mit Bleistift bezeichnet und signiert (für mich nicht lesbar).
Um 1920-1940.

Darstellung (Plattenrand) : 24 × 19 cm.
Blatt : 37 × 25,5 cm.

Das Blatt in den Rändern lichtschattig, angestaubt, mit geringen Läsuren, die Kanten ungleichmäßig beschnitten.
Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Kirche St. Nikolaus, Bezirk Innsbruck Land, Inntal, Österreich

20 EUR





Robert Benard (*1734 Paris) : Darstellung vom Torfstechen / Tourbier. - Kupferstich von Benard, um 1750

Robert Benard (*1734) : Darstellung vom Torfstechen, Abbau und Insrumente.

Tourbier, Attetier du Tourbage, machine à tourber, ses développements et ceux de la Boite; Plan d´un Terrein à Tourber et Outils.

Kupferstich, um 1750.

Darstellung (Plattenrand) : 24,5 × 35 cm
Blatt : 28,5 × 42,5 cm

Das Blatt gebräunt, mit mehreren Druckspuren links und rechts vom orig. Mittelfalz sowie wenigen stecknadelkopfkleinen Fleckchen.
Die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.
Rückseitig zwei schmale Streifen früherer Montage an der oberen Blattkante – ebendort einige Papierfältchen (siehe Abb.).

Torfstecher, DIDEROT ET D’ALEMBERT, Encyclopédie

38 EUR





Hans Niedermeyer (*1884) : Gehöft mit Waxenstein (evtl. Grainau). - Kol. Farbradierung

Hans Niedermeyer (*1884) :Gehöft mit Waxenstein (evtl. Grainau).

Kol. Farb-Radierung,
in der Platte monogrammiert.
Um 1920-1940.

Darstellung (Plattenrand) : 12,5 × 9,8 cm.
Blatt : 32,5 × 25 cm.

Das Blatt in den sehr breiten Rändern etwas stockfleckig,
die Darstellung selbst in sehr guter, farbfrischer Erhaltung.

Prof. Hans Niedermeyer wurde 1884 in Regensburg geboren,
war Architekt u. Graphiker.

Wettersteingebirge

28 EUR





Robert Friedrich Karl Scholtz (1877 Dresden-1966 Berlin) : Siebenbürger. - Lithographie aus Krieg und Kunst, um 1916

Robert Friedrich Karl Scholtz (1877 Dresden-1966 Berlin) : Siebenbürger

Reihe : Krieg und Kunst / Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession.

Lithographie (30. Folge),
im Stein bezeichnet.

Berlin, Julius Bard, ca. 1915/16.

Darstellung/Blatt : 41 × 33,5 cm

Das Blatt an den äußersten Blatträndern leicht gebräunt, die obere Kante mit minimalen Randläsuren. Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nicht in seiner Gänze abgebildet werden.

25 EUR