Künstlergraphik (16.-20. Jahrhundert)

Rudolf Sieck (1877 Rosenheim - 1957 Prien am Chiemsee ) : Chiemsee mit Herreninsel und Fraueninsel. - Radierung/Farbradierung

Rudolf Sieck (1877 Rosenheim – 1957 Prien am Chiemsee ) :

Am Chiemsee (Blick auf Herreninsel und Fraueninsel).

Farbradierung,
signiert.

Darstellung (ohne Plattenrand) : 21,5 × 29,7 cm.
Blatt : 34,8 × 49,5 cm.

Erhaltung:
Das breitrandige Blatt leicht wellig, etwas nachgedunkelt sowie rund um den Plattenrand lichtschattig (früherer Passepartoutausschnitt).
Rückseitig drei Streifen früherer Montage am äußersten oberen Blattrand (nicht nach vorne durchdrückend, siehe Abb.).

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

65 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Hospiz St. Christoph am Arlberg. - Farbradierung

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Hospiz St. Christoph am Arlberg.

Farbradierung,
unsigniert, jedoch rückseitig mit Nachlaßstempel.

Darstellung (Plattenrand) : 24,5 × 29,5 cm
Blatt : 29 × 35,5 cm

Deutliche Erhaltungseinschränkungen:
Das Blatt angestaubt, teils knickspurig, in den unbedruckten Rändern stockfleckig. Wasserränder am oberen Blattrand gering auch in die Darstellung reichend (siehe Abb.).

Sankt Christoph am Arlberg, Gemeinde St. Anton am Arlberg, Arlbergpass, Arlbergregion, Stanzertal in Tirol, Bezirk Landeck, Ostalpen

95 EUR





Joan Miro (1893-1983) : Derrière le Miroir (DLM) Nr. 193-194. - Paris, Maeght, 1971

Joan Miro (1893-1983) :

Derrière le Miroir (DLM) Nr. 193/194,
Paris, Maeght, octobre-novembre 1971.

Die DLM-Nr. 193-194 enthält in komplettem Zustand 3 Original-Farblithographien von Miro : Die Doppelseite 2-3, Seite 30 sowie den Umschlag.

In der hier angebotenen Ausgabe fehlen 2 Orig.-Lithographien (die Doppelseite 2-3 u. Seite 30) sowie die Seiten 11-12.

Groß-Quart : 38 × 28 cm.

Der Orig.- Umschlag angestaubt, berieben, mit kleiner Perforierung oben am Bug sowie hinten mit feinen Fahrern. Die vordere Umschlaginnenseite mit Notizen (Bleistift) in der oberen rechten Ecke.
Die Blätter innen ansonsten in guter, farbfrischer Erhaltung.





Ani-Tah : Tänzerin / Ballerina. - Lithographie/ Art déco (gerahmt), um 1920

Ani-Tah : Tänzerin / Ballerina

Lithographie (gerahmt),
wohl um 1920.

Darstellung/Blatt : 30 × 24 cm
Rahmenmaß : 32,5 × 26 cm

Der Rahmen gering berieben, an der unteren linken Ecke retuschiert. Das Glas inwendig etwas angelaufen/angestaubt – zur Darstellung der Authentizität wurde die Rahmung nicht geöffnet.

Das Blatt etwas gebräunt und stockfleckig.

Art déco, Graphic design, Ballett

30 EUR





[Anonymus] : Katen bei Lublin (?) - Holzschnitt

[Anonymus] : Katen bei Lublin (?)

Holzschnitt, (Handabzug) auf Transparentpapier,
unten rechts ortsbezeichnet und signiert (für mich nicht entzifferbar).
Wohl erste Hälfte 20. Jh.

Darstellung : ca. 12 × 32 cm.
Blatt : 21 × 38 cm.

Das dünne Papier lichtschattig sowie innerhalb der Darstellung ungleichmäßig gebräunt. Abrisse unten links und oben mittig zuäußerst an der Blattkante (außerhalb der Darstellung, siehe Abb.). – Die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

35 EUR





Heinz Schunn (1923 Bistritz/Siebenbürgen - 2014 Ebersberg) : Alte Häuser in Lindau. - Holzschnitt (Probedruck), 1960

Heinz Schunn (1923 Bistritz – 2014 Ebersberg) :

Alte Häuser in Lindau

Holzschnitt (Probedruck), 1960,
unterhalb der Darstellung signiert und datiert.
Rückseitig Atelierstempel und Ortsbezeichnung.

Darstellung : 41 × 23 cm
Passepartout : 62 × 42 cm

Das Blatt wohl vom Künstler selbst unter ein schlichtes breitrandiges Passepartout montiert, dieses größtenteils mit flächigen Bräunungen (siehe Abb.).

Der Holzschnitt selbst (in blauer Farbe gedruckt) innerhalb des Passepartoutausschnitts etwas nachgedunkelt – ansonsten in schöner Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt mit Passepartout nur in Teilen abgebildet werden.

Heinz Schunn (1923 Bistritz/Siebenbürgen – 2014 Ebersberg), studierte 1948-52 an Münchens Akademie der Bildenden Künste bei seinem Landsmann Walther Teutsch (1883-1964) Malerei. Der Vater, Heinrich Schunn (1897-1984), gilt bis heute als bedeutender Landschaftsaquarellist Siebenbürgens.

45 EUR





Heinz Schunn (1923 Bistritz - 2014 Ebersberg) : Gebirgsdorf. - Holzschnitt, 1959

Heinz Schunn (1923 Bistritz – 2014 Ebersberg) :

„Gebirgsdorf“

Holzschnitt, 1959,
unterhalb der Darstellung nummeriert, signiert und datiert.
Rückseitig Atelierstempel und Ortsbezeichnung.

Darstellung : 29 × 41 cm
Passepartout : 50 × 62 cm

Das Blatt wohl vom Künstler selbst unter ein schlichtes breitrandiges Passepartout montiert, dieses größtenteils mit flächigen Bräunungen (siehe Abb.).

Der Holzschnitt selbst innerhalb des Passepartoutausschnitts etwas lichtschattig – ansonsten in schöner Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt mit Passepartout nur in Teilen abgebildet werden.

Heinz Schunn (1923 Bistritz/Siebenbürgen – 2014 Ebersberg), studierte 1948-52 an Münchens Akademie der Bildenden Künste bei seinem Landsmann Walther Teutsch (1883-1964) Malerei. Der Vater, Heinrich Schunn (1897-1984), gilt bis heute als bedeutender Landschaftsaquarellist Siebenbürgens.

45 EUR





Krieg und Kunst (10. Folge). - 2 Orig.- Steinzeichnungen von E. Bischoff-Culm und J. Oppenheimer. - Berlin, um 1916

Ernst Bischoff-Culm / Joseph Oppenheimer :

Reihe : Krieg und Kunst / Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession.

2 Lithographien (ursprünglich enthielt die Mappe 4 Lithographien),
in der Original-Mappe.

Enthalten: Brand – Pax vobiscum

Berlin, Julius Bard, um 1916.

Darstellung : jeweils ca. 27 × 23 cm
Blattmaß : jeweils 42 × 33,5 cm

Die Orig.- Mappe aus genarbtem Papier leicht gebräunt.

Beide Blätter an den äußersten Kanten teils gering gering knickspurig sowie in den breiten Rändern etwas stockfleckig (auch knapp in die Darstellung reichend, siehe Abb.).

Die Lithographie „Brand“ außerdem mit kleinem Einriss (ca. 1,5 cm) an der rechten Blattkante (weit außerhalb der Darstellung).

Die Darstellungen ansonsten in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund ihrer Größe können die Blätter nicht in ihrer Gänze abgebildet werden.

Ernst Bischoff-Culm (*1870), Joseph Oppenheimer (*1876). – Berliner Secession

55 EUR





Hermann Struck (1876-1944) : "Ludwig Frank" (SPD-Politiker). - Lithographie aus "Krieg und Kunst", um 1915

Hermann Struck (1876-1944) : „Ludwig Frank“.

Reihe : Krieg und Kunst / Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession.

Lithographie (10. Folge),
am unteren Blattrand bezeichnet.

Berlin, Julius Bard, um 1915.

Darstellung : ca. 24 × 21 cm
Blatt : 42 × 33,5 cm

Das Blatt in den breiten Rändern etwas stockfleckig, entlang der äußersten Blattkanten teils gering knickspurig.

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nicht in seiner Gänze abgebildet werden.

Hermann Struck (mit hebräischem Namen Chaim Aharon ben David; 1876 Berlin – Januar 1944 Haifa), deutsch-jüdischer Zeichner, Maler, Radierer und Lithograf.

Ludwig Frank (1874 – 1914), deutscher Rechtsanwalt und Politiker der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).

35 EUR





Rudolf Möller (1881-1967) : Oase. - Lithographie aus "Krieg und Kunst", um 1915

Rudolf Möller (1881-1967) : Oase.

Reihe : Krieg und Kunst / Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession.

Lithographie (10. Folge),
im Stein bezeichnet.

Berlin, Julius Bard, um 1915.

Darstellung : ca. 25 × 28 cm
Blatt : 33,5 × 42 cm

Das Blatt durchgehend etwas stockfleckig, die äußersten Ränder gering lichtschattig, mit kleinen Läsuren.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nicht in seiner Gänze abgebildet werden.

Rudolf Möller (1881 Schmiedefeld (Lichtetal) – 1967 Lörrach), deutscher Maler, Grafiker und Zeichenlehrer in Berlin u. Dresden.

Expressionismus

28 EUR