Carl Kessler (*1876): An der Loisach/Beuerberg - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

An der Loisach bei Beuerberg

Aquarell,
signiert sowie rückseitig ortsbezeichnet.
Um 1925-1935.

Darstellung/Blatt : 51 × 73 cm

Das Aquarell in der Himmelspartie mit einigen Stockfleckchen und einer größeren Bräunung (ca. 4 cm, siehe Abb.). Kleiner Einriss (ca. 1 cm) zuäußerst am linken Blattrand, kleine Abrisse an drei Ecken.

Zur Abbildung:
Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.
Die Blautöne auf dem Aquarell sind lichter und changieren mehr in ein Azurblau.

Orte der Umgebung: Herrnhausen, Münsing, Wolfratshausen, Geretsried, Bernried, Königsdorf, Seeshaupt, Icking, Egling, Tutzing, Berg, Feldafing, Iffeldorf, Penzberg, Pöcking, Bad Heilbrunn, Schäftlarn, Dietramszell

145 EUR





[Anonymus]: Augsburg/Jakobertor

[Anonymus] : Augsburg / Jakober-Thor

Lithographie,
wohl Anfang 20. Jh.

Darstellung : 33 × 44 cm.
Unterlageblatt : 38 × 52 cm.

Die Lithographie (zwei Blätter) auf ein größeres Unterlageblatt aufgezogen, daraus resultierend zahlreiche Bräunungen (Leimdurchschläge). Das Unterlageblatt in den Rändern knittrig, knickspurig sowie mit mehreren Einrissen bis an die Darstellung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

25 EUR





Dorsch : Riedlingen / Pfarrkirche St. Georg (Baden-Württemberg). - Öl, 1926

Dorsch : Riedlingen / Pfarrkirche St. Georg

Öl auf Pappe,
signiert, ortsbezeichnet und datiert, 1926.
Rückseitig mit Klebezettel : „Dorsch / Augsburg Kaiserstr. 53“

Darstellung: 54 × 45 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Die Pappe konvex gebogen, die ungleichmäßig beschnittenen Kanten rundum berieben (Spuren vormaliger Rahmung), die unteren beiden Ecken bestoßen. Einige kleine Abplatzer bzw. Kratzspuren in der Himmelspartie sowie zwei erbsgroße Retuschen in den Kirchdächern (siehe Abb.).

Zellemeesturm, Schwäbische Alb

55 EUR





Petra Clemen (1911 Bonn - 1986 Bad Endorf): Strand der Drachen - Aquarell

Petra Clemen (1911 Bonn – 1986 Bad Endorf) :

Strand der Drachen (Hilfstitel)

Aquarell,
wohl um 1940-1950.

Unsigniert. Nachdem das Blatt jedoch in einem Konvolut mit anderen signierten Bildern der Künstlerin erworben wurde, darf die Zuschreibung als gesichert gelten.

Darstellung : 23 × 14,5 cm.
Blatt : 29,5 × 24,5 cm.

Das Blatt in den breiten unbemalten Rändern stärker stockfleckig, – teils auch innerhalb der Darstellung (Himmelspartie).

Evtl. Vorzeichnung für eine Illustration.

Die Buchillustratorin Petra Clemen wurde 1911 in Bonn geboren.
1936 zog sie mit ihrer Familie nach (Bad) Endorf.

145 EUR





ENTEN: Chromolithographie, um 1905 (aus: Naumann's Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas)

Enten :
März-Ente / Pfeif-Ente / Mittel-Ente

Chromolithographie, um 1905

Exemplar aus der Sammlung :
„Auswahl 50 der besten Tafeln aus Naumann’s Naturgeschichte der Vögel [Mitteleuropas]“
Gera, im Verlag Köhler.

Darstellung (ohne Schrift) : 22,5 × 32,5 cm
Blatt (vollrandig) : 28,5 × 40 cm

In der unteren linken Ecke schwach wasserrandig, entlang der rechten Blattkante etwas knickspurig mit kleinen Randläsuren. Die Darstellung selbst in guter und farbfrischer Erhaltung.

In der Abbildung erscheint das Papier allzu gelbstichig,
in natura ist es hell-chamois.

.

Für Alter und Echtheit garantiere ich!
Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.
Sorgfältige & sichere Verpackung ist selbstverständlich.

30 EUR





Mühldorf am Inn ("Mülldorff") - Kupferstich/Merian, um 1650

Mühldorf am Inn : „Mülldorff“

Gesamtansicht mit Legende.

Kupferstich von M. Merian, um 1650.

Darstellung (= Plattenrand) : 21,5 × 31 cm.
Blatt : 33,5 × 38,5 cm.

Der Kupfer an den oberen beiden Ecken unter ein schlichtes Passeparout montiert. Das breitrandige Blatt innerhalb des Passepartoutausschnittes leicht gebräunt, schwacher Leimdurchschlag im oberen Bereich des originalen Mittelfalzes (siehe Abb.).

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Bayerisches Chemiedreieck, Städtebund Inn-Salzach

65 EUR





Lichtenstein: Kupferstich aus Daniel Meisners Schatzkästlein, um 1625

„Lichtenstein“

Kupferstich aus : Thesaurus Philo-Politicus (= Daniel Meisner’s Schatzkästlein).
Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser, Frankfurt am Main, um 1625.

Darstellung (Plattenrand) : 10 × 14,3 cm
Blatt : 13,5 × 17,8 cm

Schwache, kaum merkliche Bräunung links oberhalb des Esels sowie geringer Plattenschmutz unten in der Schrift (siehe Abb.). Rückseitig zwei Streifen früherer Montage sowie schwache Spuren von Bleistift (nicht nach vorne durchdrückend).

Emblematik, Müller, Esel, Mahnung

Für Alter und Echtheit garantiere ich.
Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.
Eine sichere Verpackung ist selbstverständlich.

45 EUR





Kiel : Kupferstich, aus: "Der reisende Chineser", 1721-1733

Gesamtansicht Kiel (Schleswig-Holstein) :

Aus : Der reisende Chineser,
erschienen 1721-1733.

Orig.-Kupferstich;
das Kolorit aus jüngerer Zeit.

Darstellung : 12,8 × 16,5 cm
Blatt : 16 × 20 cm

Erhaltung : Die Darstellung bis über den Plattenrand hinaus lichtschattig (vormaliger Passepartoutausschnitt, s. Abb.), stecknadelkopfkleines Stockfleckchen am äußersten unteren Blattrand.
Rückseitig Spuren früherer Montage in den beiden linken Ecken (bildseits nicht merklich) – ansonsten in schöner Erhaltung.

Selten zu finden.

.

Für Alter und Echtheit garantiere ich!
Versand (in sicherer Verpackung) innerhalb Deutschlands frei,

95 EUR





[Anonymus] : Tulpen - Aquarell, Mitte 20. Jh.

[Anonymus] : Tulpen (fahl/blau)

Aquarell/über Bleistift
auf Aquarellbütten, unbezeichnet.

Mitte/2. Hälfte 20. Jahrhundert

Blatt : ca. 48,5 × 60 cm.

In farbfrischer Erhaltung.
Blattränder leicht angestoßen.

Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung (gerollt) ist selbstverständlich.

75 EUR





Carl Kessler (*1876 Coburg) : Verschneite Alm bei Kitzbühel - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

„Verschneite Alm b. Kitzbühl“

Aquarell,
unten rechts signiert, rückseitig betitelt.

Um 1925-1935.

Darstellung/Blatt : 36 × 50 cm

Die schmale weiße Umrandung vom Künstler selbst angelegt, ebendort geringe Beschabungen sowie Leim- und Farbreste.
Die Darstellung insgesamt in guter farbfrischer Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Vita : C. Kessler wurde 1876 in Coburg geboren. Er besuchte zunächst die Kgl.-Sächsische Kunstgewerbeschule und wechselte 1899 an die Münchener Kunstakademie über. Dort schrieb er sich in der Naturklasse von Karl Raupp ein. Etwa ab 1910 spezialisierte er sich mehr u. mehr auf Winterlandschaften. Seine Motive fand er v.a. in den bayerischen Alpen, in Tirol und der Schweiz. Er war Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft (später der Abspaltung, der “Luitpoldgruppe”) und beschickte von 1911 an häufig die Ausstellungen im Glaspalast (meist Aquarelle mit Gebirgsmotiven) : 1911-1914 (1915 fand keine Ausstellung statt), 1916-1920 sowie 1930. – 1931 brannte der Glaspalast ab. – Die zeitgenössische Kunstkritik rühmt Kessler als Meister des Aquarells. – Referenzliteratur (Auswahl) : Thieme-Becker, Bd. XX, 1927, S. 210. – Dresslers Kunsthandbuch, Bd. II, Bln. 1930. – Ausstellungskatalog aus der Privatgalerie des Prinzregenten Luitpold von Bayern, Mchn. 1913, S. 33. – Clelia Segieth, in Bruckmanns Lexikon der Münchner Kunst (Hg. Horst Ludwig), Band 5, S. 458 f.

85 EUR






Weiter Weiter Weiter