Friederike Michelsen (*1923) : An der Beeke. - Farb-Radierung

Friederike Michelsen (*1923 Düsseldorf) : An der Beeke.

Farbradierung.
Unterhalb der Platte bezeichnet, signiert sowie
mit Widmung: „für Rupert Rosenkranz“.

Darstellung/Plattenrand : 25 × 32 cm.
Blattmaß : 39,5 × 53,5 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern etwas angestaubt, mit schwachem Fleckchen im linken Bereich -
die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Friederike Michelsen (*1923 Düsseldorf – ansässig in Öschelbronn), deutsche Malerin und Graphikerin, freie Künstlerin in Worpswede/Worpsweder Künstlerpresse

48 EUR





[Anonymus] : Ursachen, Verlauf und Lehren der Münchener Revolutionen November 1918 bis Mai 1919. - München, Baumann, 1919

[Anonymus] :

Ursachen, Verlauf und Lehren der Münchener Revolutionen November 1918 bis Mai 1919.

München, Baumann, 1919.

Oktav : 22,5 × 14 cm.
Kollation : 56 S., mit Abb. s/w.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Illustrierte Orig.-Broschur. Umschlag etwas angestaubt, lichtbleich, altfleckig sowie knickspurig. Klammerheftung fest/stabil. Papier innen ganz vereinzelt gering altfleckig bzw. eselsohrig – ansonsten ordentlich.

November-Revolution, Kurt Eisner, Münchner Räterepublik

38 EUR





Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) : Meine Frau / Fridgard Rosenkranz. - Orig.-Lithographie, 1956

Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) :

“Meine Frau”

„Linolitho“ (so bezeichnet),
signiert, betitelt und datiert, (19)56.

Darstellung/Blatt : 17 × 13,3 cm

Aus dem Nachlaß.

Die kleine Lithographie auf deutlich größeres rotes Tonpapier aufgezogen. Dieses mit mehreren Stoßspuren entlang der Kanten, knickspurig sowie gering altfleckig.

Die Darstellung selbst etwas angestaubt – ansonsten in guter Erhaltung.

Vita : Rupert Rosenkranz wird 1908 in Aichdorf/Österreich geboren. Absolviert eine Lehre als Schriftenmaler und Vergolder, 1931-1933 an der Landeskunstschule Graz, arbeitet anschl. als techn. Zeichner, heiratet 1939 Fridgard Rosenkranz (geb. Henkel), von 1939 bis 1941 an der Hochschule für bildende Künste Berlin. 1950 Entlassung aus russ. Kriegsgefangenschaft, danach freiberuflicher Maler und Graphiker.

48 EUR





Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) : Schlafende. - Aquarell, 1955

Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) :

“Schlafende”

Aquarell (Studie),
signiert und datiert, (19)55.

Darstellung/Blatt : 29,5 × 20,5 cm

Aus dem Nachlaß.

Das Blatt etwas angestaubt bzw. gering altfleckig, wenige Randläsuren sowie ein erbsgroßer Ausriss an der linken Blattkante (siehe Abb.).
Die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

Vita : Rupert Rosenkranz wird 1908 in Aichdorf/Österreich geboren. Absolviert eine Lehre als Schriftenmaler und Vergolder, 1931-1933 an der Landeskunstschule Graz, arbeitet anschl. als techn. Zeichner, heiratet 1939 Fridgard Rosenkranz (geb. Henkel), von 1939 bis 1941 an der Hochschule für bildende Künste Berlin. 1950 Entlassung aus russ. Kriegsgefangenschaft, danach freiberuflicher Maler und Graphiker.

65 EUR





Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) : "Partytime". - Gouache, 1958

Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) :

Party/Tänzer

Gouache (Studie),
signiert und datiert, (19)58.

Darstellung/Blatt : 41,5 × 32,5 cm

Aus dem Nachlaß.

Deutliche Erhaltungseinschränkungen:
Das Blatt mit zwei durchgehenden horizontalen Knickspuren, einem erbsgroßen Ausriss an der linken Blattkante sowie zahlreichen, teils auch größeren Farbabplatzungen (siehe Abb.).

Vita : Rupert Rosenkranz wird 1908 in Aichdorf/Österreich geboren. Absolviert eine Lehre als Schriftenmaler und Vergolder, 1931-1933 an der Landeskunstschule Graz, arbeitet anschl. als techn. Zeichner, heiratet 1939 Fridgard Rosenkranz (geb. Henkel), von 1939 bis 1941 an der Hochschule für bildende Künste Berlin. 1950 Entlassung aus russ. Kriegsgefangenschaft, danach freiberuflicher Maler und Graphiker.

22 EUR





Meyers Reisebücher : Riesengebirge / Isergebirge / Breslau. - Leipzig, 1930

Meyers Reisebücher : Riesengebirge / Isergebirge / Breslau.

21. Auflage.

Leipzig, Bibliographisches Institut, 1930.

Klein-Oktav : 15,5 × 10,5 cm.
Kollation : XXXII, 202 S., [2] Bl., 8 S. (Werbeanzeigen).
Mit 9 Karten, 12 Plänen und 2 Rundsichten
(komplett, auch mit der Faltkart „Riesengebirge“ im Rückendeckel).

Karte für Karte, Plan für Plan auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Orig.- Ganzleinenband (Kaliko). Einband an Rücken und Kanten berieben, kleine Stoßspur an oberer Ecke, Buchblock fest/stabil. – Die Karte „Schlesisch-Bömische Grenzländer“ stärker altfleckig und knickspurig, mit wenigen Randläsuren sowie kleinem Einriss an üblicher Stelle (siehe Abb.). Papier innen ansonsten lediglich vereinzelt stockfleckig.

Insgesamt recht ordentliches Exemplar.

In der Gesamtabbildung des Einbandes erscheint der Rücken schief – dies ist nur abbildungstechnisch bedingt,
in natura ist der Rücken gerade/ordentlich.

Baedekeriana, Reiseführer

35 EUR





Heinrich Sinz (Bearb.) : Geschichtliches vom ehemaligen Markt und der nunmehrigen Stadt Ichenhausen. - Wagner, 1926

Heinrich Sinz (Bearb.) :

Geschichtliches vom ehemaligen Markt und der nunmehrigen Stadt Ichenhausen.

Ichenhausen, Wagner, 1926.

Oktav : 22,5 × 14,5 cm.
Kollation : 303 Seiten, 4 Tafeln und zahlr. Abb. in s/w.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Illustrierter Ganzleinenband. Einband etwas berieben, lichtbleich sowie fleckig. Papier innen qualitätsbedingt mal mehr mal weniger gebräunt, vereinzelt gering altfleckig – ansonsten in sauberer und ordentlicher Erhaltung.

48 EUR





Hans Schellnhuber : Schloß Ortenburg / Ein Geleit- und Erinnerungsbüchlein. - 1924

Hans Schellnhuber: Schloß Ortenburg seine Geschichte und seine baulichen Sehenswürdigkeiten.

Ortenburg, Selbstverlag, 1924.

Oktav : 22 × 14 cm.
Kollation : 43 S., mit 4 Tafeln in s/w.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung geprüft.

Illustrierte Orig.-Broschur, Umschlag etwas angestaubt, lichtschattig und altfleckig. Korrodierte Klammerheftung teils sichtbar, Bindung jedoch stabil. Papier innen qualitätsbedingt leicht gebräunt, ganz vereinzelt mit kleinen Randläsuren – ansonsten sauber/ordentlich.

Hans Schellnhuber (1887 – Ortenburg – 1968), Verwalter des Schlosses Ortenburg, Redakteur des Ortenburger Wochenblattes und Heimatforscher.

35 EUR





Hans Windisch : Die Schacher-Mühle / Zeit- und Lebensbilder der Familie Kneißl.

Hans Windisch : Die Schacher-Mühle / Zeit- und Lebensbilder der Familie Kneißl.

Mit einem Rückblick auf die 25jährige Wiederkehr der Verhaftung des Räubers und Mörders Matthias Kneißl.

2. Auflage.

Miesbach, W.F. Mayr, ohne Jahr (zwischen 1926 u. 1930).

Oktav : 20,5 × 14,5 cm.
46 Seiten (endend mit der Hinrichtung Kneißl’s)

Schmale Broschur. Umschlag angestaubt, knickspurig und altfleckig, am Rücken zu zwei Drittel eingerissen. Die korrodierte Klammerheftung innen durchgehend sichtbar, einige Lagen lose (siehe Abb.). Heftung bei entsprechend sorgfältigem Gebrauch jedoch immer noch stabil. Innen durchgehend altfleckig und eselsohrig (Text immer gut lesbar).

Insgesamt immer noch passables sowie rares Studienexemplar.





Josef Angerer : Die Volkssage im Berchtesgaden-Reichenhallerland und im Chiemgau. - Traunstein, Endters, 1912

Josef Angerer :
Die Volkssage im Berchtesgaden-Reichenhallerland und im Chiemgau.

Traunstein, Endters, 1912.

Oktav : 18 × 15,5 cm.
Kollation : 56 S., mit zahlr. Jugendstil-Illustrationen s/w.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Illustrierter Orig.- Pappband. Einband rundum angestaubt, berieben bzw. bestoßen sowie alt- und fingerfleckig, Bindung fest/stabil. Papier innen hie und da etwas altfleckig, Stoßspur an der unteren äußeren Ecke durchgehend merklich. Mehrere Blätter mit beim Druck entstandenen Papierfältchen (siehe Abb.).

Insgesamt noch recht ansprechendes Exemplar.

Rar!

58 EUR






Weiter Weiter Weiter