Alte Stadtansichten/Karten

Hans Niedermeyer (*1884) : Straubing / St. Peter. - Radierung, 1922

Hans Niedermeyer (*1884) : Straubing, St. Peter I

Radierung in Braunton, 1922.
In der Platte datiert,
unterhalb der Radierung mit Bleistift signiert.

Darstellung (Plattenrand) : 14,8 × 9,8 cm.
Blatt : 30 × 19,5 cm.

Das Blatt an drei Außenkanten etwas unregelmäßig, die breiten unbedruckten Ränder stockfleckig mit einigen Fingerknicken (siehe Abb.). Am unteren linken Blattrand mit Bleistift ortsbezeichnet.

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Prof. Hans Niedermeyer wurde 1884 in Regensburg geboren,
war Architekt u. Graphiker.

35 EUR





Berlin : Königl. Schloss. - Stahlstich, Bibliographisches Institut Hildburghausen (BI), um 1870

Das königl. Schloss in Berlin.

Stahlstich, um 1870.

Verlag des Bibliographischen Instituts (BI) Hildburghausen.

Darstellung : 10 × 15 cm
Blatt : 14,5 × 22,5 cm

Kleine Knickspur in der unteren linken Ecke – die Darstellung in guter Erhaltung.

Das Blatt wurde fachmännisch von Stockflecken gereinigt.

25 EUR





München (Gesamtansicht). - Stahlstich, Bibliographisches Institut Hildburghausen (BI), um 1870

München (Gesamtansicht)

Stahlstich, um 1870.

Verlag des Bibliographischen Instituts (BI) Hildburghausen.

Darstellung : 10,5 × 16,5 cm
Blatt : 14,4 × 22,5 cm

Das Blatt links im unbedruckten Rand mit schwacher Bräunung, kleine Knickspur in der unteren linken Ecke – ansonsten in guter Erhaltung.

Das Blatt wurde fachmännisch von Stockflecken gereinigt.

20 EUR





München: Bavaria und Ruhmeshalle.- Stahlstich, Bibliographisches Institut Hildburghausen (BI), um 1870

„Die Bavaria und die Ruhmeshalle in München.“

Stahlstich, um 1870.

Verlag des Bibliographischen Instituts (BI) Hildburghausen.

Darstellung : 10,5 × 15,5 cm
Blatt : 14 × 22,5 cm

Das Blatt in den breiten Rändern etwas angestaubt, mit wenigen kleinen Läsuren zuäußerst an den Kanten – ansonsten in guter Erhaltung.

Das Blatt wurde fachmännisch gereinigt.

Theresienwiese, Bavariapark

20 EUR





München (Munchen). - Kupferstich aus J. L. Gottfried : Inventarium Sveciae, 1632

München : „Munchen“

Kupferstich aus
Johann Ludwig Gottfried : „Inventarium Sveciae“,
Frankfurt a. M., W. Hoffmann für Hulsius, 1632.

Darstellung : 6,5 × 13,5 cm.
Blatt : 31 × 20 cm.

Angeboten wird das gesamte Blatt (Darstellung und Text).

Das Blatt in den Rändern mit Ein- bzw Abrissen,
vier schwache Bräunungen innerhalb der Darstellung (siehe Abb.).

35 EUR





Hamburg : Alte Englische Kirche am Johannisbollwerk. - Farblithographie, bei Peter Suhr, um 1835

„Die englische Kapelle in Hamburg, am Hafen.“

Farblithographie (teils mit etwas Handkolorit),
bei Peter Suhr, um 1838.

Darstellung : 12 × 19 cm
Blattmaß : 23,5 × 31,5 cm

Das Blatt in den breiten Rändern gebräunt bzw. stärker stockfleckig, Ecken knickspurig mit fingernagelgroßem Ausriss oben links, kleinere Läsuren zuäußerst an den Blatträndern. Feiner Wasserrand knapp außerhalb der Darstellung.

Die Lithographie selbst in guter Erhaltung.

45 EUR





Kiel (Schleswig-Holstein) : Marktplatz. - Kolorierte Lithographie von W. Heuer bei Ch. Fuchs, um 1855

Kiel / Marktplatz

Kolorierte Lithographie,
gezeichnet und lithographiert von Wilhelm Heuer, um 1855.

Hamburg, Verlag des lithographischen Institut v. Ch. Fuchs.

Darstellung : 19 × 13 cm
Blattmaß : 27 × 19,5 cm

Das Blatt etwas angestaubt, stock- bzw. fingerfleckig, in den Ecken knickspurig. Erbsgroßer Einriss oben mittig in der Darstellungsumrandung (unsachgemäße Ablösung vormaliger Montage, siehe Abb.), kleine Bräunung zuäußerst am rechten Blattrand.

Die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

Rückseitig Sammlerstempel „Sammlung Hamburgensien Meyer“.

Herzogtum Holstein, Herzogthum Holstein

45 EUR





Hamburg-Neuwerk : Insel Neuwerck. - Kolorierte Lithographie von Ch. Fuchs, Hamburg, um 1850

Hamburg-Neuwerk : Insel Neuwerck

Kolorierte Lithographie
von Ch. Fuchs, Hamburg, um 1850.

Mit dem Vermerk „Eigenthum des Verlegers G. Rauschenplat.“ unterhalb des Titels.

Darstellung : 13,5 × 19 cm
Unterlageblatt : 23,5 × 29,5 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern etwas angestaubt sowie stockfleckig, Knickspur in der oberen rechten Ecke. Feine Beschabungen mittig an der oberen Blattkante und unten links (weit außerhalb der Darstellung, siehe Abb.).
Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Rückseitig Spuren vormaliger Montage in den oberen beiden Ecken (siehe Abb.).

Neewark, Helgoländer Bucht, Außenelbe, Freie und Hansestadt Hamburg, Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer (NPHW), Hamburgensien

55 EUR





Hamburg-Wandsbek : Christuskirche (Zweite Kirche) mit Schimmelmann-Mausoleum. - Kol. Stahlstich von Poppel/Kurz nach Gottheil, um 1850

„Die Kirche zu Wandsbeck.“

Kolorierter Stahlstich mit ornamentaler Bordüre,
von Poppel/Kurz nach Gottheil.

Hamburg, Verlag von B. S. Berendsohn, um 1850.

Darstellung : 10,8 × 16,5 cm
Blattmaß : 23,5 × 31,5 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern mit einigen Fingerknicken sowie wenigen schwachen Stock- bzw. Fingerfleckchen. Minimaler Einriss an linker Kante und kleiner Abriss an unterer rechter Ecke (siehe Abb.).

Die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Evangelisch-lutherische Christuskirche Wandsbek, Klassizismus, Hamburgensien

45 EUR





Hamburg (Marienthal) : Wandsbeker Schloss. - Kol. Stahlstich von Emden/Laeisz, um 1850

„Das Schloss in Wandsbeck.“

Kolorierter Stahlstich mit ornamentaler Bordüre,
von H. Emden nach C.M. Laeisz.

Hamburg, Verlag von B. S. Berendsohn, um 1850.

Darstellung : 10,5 × 15 cm
Blattmaß : 23 × 30 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern gebräunt sowie gering stockfleckig. Rund um die Bordüre deutlich lichtschattig (vormaliger Passepartoutausschnitt, siehe Abb.) Wenige schwache Farbspuren an linkem wie unterem Darstellungsrand. Rückseitig zwei Streifen vormaliger Montage am oberen Blattrand.

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Wandsbek, Wandsbeker Gehölz, Wandesburg, Heinrich Carl von Schimmelmann, Hamburgensien

45 EUR