Alte Stadtansichten/Karten

Rabenau (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) : Kirche St. Egidien. - Kreide-Lithographie aus : Sachsens Kirchen-Galerie, um 1835

Kirche zu Rabenau.

Lithographie,
aus : Sachsens Kirchen-Galerie. Inspectionen Dresden, Meissen und St. Afra.

Dresden, Hermann Schmidt, um 1835.

Darstellung : 12 × 18 cm.
Blatt : 18,5 × 27 cm.

Die unbedruckten Ränder stockfleckig und wasserrandig, an der oberen rechten Ecke auch bis in die Darstellung reichend (siehe Abb.). Spuren vormaliger Einbindung entlang des unteren Blattrandes.

Kirchspiel Kreischa-Seifersdorf. – Orte in der Nähe: Dippoldiswalde und Freital

28 EUR





Dresden : Kirche zum Heiligen Geist / Bartholomäus-Kirche. - (Kreide-)Lithographie aus : Sachsens Kirchen-Galerie, um 1835

Dresden : Bartholomäus-Kirche (1839 abgerissen)

„Kirche zum heiligen Geist in Dresden.“

Lithographie,
aus : Sachsens Kirchen-Galerie. Inspectionen Dresden, Meissen und St. Afra.

Dresden, Hermann Schmidt, um 1835.

Darstellung : 13 × 18 cm.
Blatt : 18,5 × 27 cm.

Die unbedruckten Ränder stockfleckig und wasserrandig (oben rechts auch etwas in die Darstellung reichend). Leichte Knickspur in unterer linker Ecke sowie Spuren vormaliger Einbindung entlang des oberen Blattrandes.

Wenige schwache Bräunungen auch innerhalb der Darstellung (siehe Abb.).

St.-Bartholomäus-Kirche, Bartholomäus-Hospital, Wilsdruffer Vorstadt

35 EUR





Dresden : Ehrlichsches Gestift / Stiftskirche. - (Kreide-)Lithographie aus : Sachsens Kirchen-Galerie, um 1835

„Stadt-Krankenhaus-Kirche zu Dresden.“

Lithographie,
aus : Sachsens Kirchen-Galerie. Inspectionen Dresden, Meissen und St. Afra.

Dresden, Hermann Schmidt, um 1835.

Darstellung : 11,5 × 18 cm.
Blatt : 18,5 × 27 cm.

Die unbedruckten Ränder stockfleckig und wasserrandig (einige Stockfleckchen auch innerhalb der Darstellung), Spuren vormaliger Einbindung entlang des unteren Blattrandes.

Zwei schmale vertikale Streifen (auslassender Abdruck) links innerhalb der Darstellung – siehe Abb.

Ehrlichsche Gestiftskirche. – Die Kirche wurde 1897 für den Bau der Jakobikirche abgerissen.

35 EUR





Dresden : Jakobshospital und Jakobskapelle (Krankenhauskirche). - Lithographie, Hermann Schmidt, um 1835

„Hospital zu St. Jacob in Dresden.“

Lithographie,
aus : Sachsens Kirchen-Galerie. Inspectionen Dresden, Meissen und St. Afra.

Dresden, Hermann Schmidt, um 1835.

Darstellung : 12,8 × 18 cm.
Blatt : 18,5 × 27 cm.

Die unbedruckten Ränder stockfleckig und wasserrandig (auch in die Umrandung reichend, siehe Abb.), einige kleine Ausrisse entlang des unteren Blattrandes (Spuren vormaliger Einbindung).

Wenige schwache Bräunungen innerhalb der Darstellung – diese ansonsten in guter Erhaltung.

Jakobsspital, Jakobskirche

35 EUR





Pommersfelden : Schloss Weißenstein. - Stahlstich von Poppel/Lebsché, um 1870

Pommersfelden : Schloss Weißenstein

Stahlstich von J. Poppel nach C.A. Lebsché, um 1870.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].

Darstellung : 11 × 17 cm
Blattmaß : 21,5 × 29 cm.

Die breiten unbedruckten Blattränder etwas angestaubt bzw. fingerfleckig – die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Fränkischer Barock

25 EUR





Würzburg : Juliusspital / Kürschnerhof. - 2 Stahlstiche, um 1870

Würzburg : Julius-Hospital / Kürschners-Hof

2 Stahlstiche, um 1870.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].

Darstellungen : ca. 11 × 16 cm
Blattmaße : 21,5 × 29 cm.

Die breiten Blattränder von „Julius-Hospital“ stockfleckig und das Blatt „Kürschners-Hof“ im oberen linken Randbereich fingerfleckig. Spuren der ursprünglichen Einbindung jeweils am oberen bzw. linken Blattrand.

Die Darstellungen selbst in schöner Erhaltung.

Stiftung Juliusspital Würzburg

25 EUR





Landkarte von Innerösterreich/Herzogtum Steyermark, Kärnten und Krain. - Wien, Tranquillo Mollo, um 1825

Landkarte Österreich :

„Karte von Inneroesterreich oder das Herzogthum Steyermark, Kaernthen und Krain.“

Kolorierte Kupferstichkarte
gestochen bei Tranquillo Mollo, um 1825.

Darstellung : 32,5 × 45 cm.
Blatt : 36,5 × 47,5 cm.

Deutliche Erhaltungseinschränkungen:
Das dünne gerippte Papier (mit Wasserzeichen) gebräunt, stockfleckig, mit zahlreichen Knitterspuren.
Mehrere Einrisse besonders an unterer Kante – ein längerer (ca. 7 cm) alt hinterlegt.

Löchlein entlang des linken unbedruckten Blattrandes (Spuren vormaliger Einbindung)
ebendort erbsgroßer Ausriss mit transparentem Papier hinterlegt.
Rückseitig zwei Streifen vormaliger Montage an oberer Blattkante (siehe Abb.).

Tranquillo Maria Laurentio Mollo (1767-1837 Bellinzona/Tessin), Grafiker, Drucker, Kunst- und Musikalienhändler sowie Kunstverleger in Wien.

65 EUR





Donaustrudel (Oberösterreich) : Der Würbel an der Thonaw. - Kupferstich, Merian, um 1650

Donaustrudel mit St. Nikola u. Burg Hausstein (Oberösterreich):

„Der Würbel an der Thonaw.“

Kupferstich, Merian, um 1650.

Darstellung : 13,5 × 31 cm.
Blatt : 18,5 × 41,5 cm.

Schwächerer Abzug mit einigen leichten Bräunungen innerhalb der Darstellung, der originale Mittelfalz etwas leimschattig.
Das Blatt an der oberen Kante bis an den Darstellungsrand beschnitten, dort professionell angestückelt. Papierbruch am rechten Plattenrand mit Filmoplast hinterlegt (siehe Abb.).
Rückseitig mehrere schmale Reste früherer Montage an den äußersten Blattkanten.

Donauwirbel, Donau, Mühlviertel, Topographia Provinciarum Austriacaru(m)

35 EUR





Tunesien : Tunis mit der Hafenstadt La Goulette. - Kupferstich bei Peter Schenk d. Ae., ca. 1702

Tunis mit der Hafenstadt La Goulette :

TUNIS, een sterke verblyfplaets der zeeroveren aen de Middellantsche zee, aen het meer Goulette, niet verre van de overblyfselen van Kartago.

Kupferstich bei Peter/Pieter Schenk d. Ae., ca. 1702.

Darstellung : 21 × 25 cm
Blatt : 23 × 27,5 cm

Der kräftige Abzug in guter Erhaltung, innerhalb des Plattenrandes etwas nachgedunkelt (vormaliger Passepartoutausschnitt).
Das Blatt knapp außerhalb des Plattenrandes beschnitten, langer Riss entlang des unteren, unbedruckten Blattrandes alt hinterlegt.
Rückseitig Reste früherer Montage entlang der äußersten Blattkanten (siehe Abb. 2).

55 EUR





Burg Gutenburg (Rheinland-Pfalz) : "Gudenberg." - Kupferstich aus Meisners Schatzkästlein. - Ausgabe bei Paul Fürst, Nürnberg, 1637-1678

Burg Gutenburg (Rheinland-Pfalz) : „Gudenberg.“

Kupferstich, ca. 1637-1678.

Aus : „Libellus Novus Politicus Emblematicus Civitatum Pars“
(Daniel Meisner’s Schatzkästlein). – Ausgabe bei Paul Fürst
(Plattennumer oben rechts: A26).

Darstellung (Plattenrand) : 10,4 × 15 cm.
Blatt : 15,3 × 18,4 cm (Papier mit Wasserzeichen).

In der Platte unten links monogr. ‘SF’ (Ligatur),
wohl Sebastian Furck (siehe K. Eymann, in: D. Meisner – E. Kieser, Politisches Schatzkästlein, S. 14 f.).

Das breitrandige Blatt mit schwachen Bräunungen auch innerhalb der Darstellung.
Schriftzug unterhalb der Darstellung an einer Stelle leicht verwischt.

Gutenberg, Guttenberg, Weitersheim, Weithersheim, Bad Kreuznach, Emblematik, Vergänglichkeit, Sarkophag

65 EUR