Gemälde/Aquarelle

Ruth Speidel (*1916 München): Schlafendes Baby - Bleistift

Ruth Speidel (*1916 München) :

Schlafendes Baby

Kleine Bleistift-Skizze (auf Briefpapier)

Nicht bezeichnet, jedoch
unmittelbar aus dem Atelier der Künstlerin erworben,
mit Nachlassstempel.

1. Drittel/1. Hälfte 20. Jh.

Darstellung : 10,5 × 15 cm
Blatt : 21 × 15 cm

Das kleine Blatt etwas knickspurig, rückseitig Kurzbrief von Gust. Meyle sen.
(mit Schreibmaschine getippt – bildseits etwas durchzeichnend).
.
.
.

Als Beigabe
eine Monographie über die Künstlerin :
Ingrid Krüger-Dürr :
Ruth Speidel – Ein Lebenswerk, Stuttgart, 1991
Oktav, 121 Seiten, mit zahlriechen s/w Abbildungen ihrer Werke (Bronze, Holz u.a).

45 EUR





Anonymus: Rauher Kulm (Oberpfalz) - Aquarell

Anonymus :

„Der Rauhe Kulm“

Aquarell,
signiert (für mich leider nicht entzifferbar),
wohl 2. Hälfte 20. Jh.

Darstellung/Blatt : 31,5 × 23,5 cm.

Das Blatt an den beiden oberen Ecken auf ein etwas größeres schwarzes Unterlagepapier montiert – bildseits als zwei etwas hellere Fleckchen merklich (ca. fingernagelgroß, siehe Abb.).

Neustadt am Kulm/Oberpfalz, Kemnath, Bayreuth

25 EUR





Anonymus: Grafenwöhr - Aquarell

Anonymus :

Grafenwöhr von der Plahen aus

Aquarell,
signiert (für mich leider nicht entzifferbar),
wohl 2. Hälfte 20. Jh.

Darstellung/Blatt : 31,5 × 23,5 cm.

Das feste Papier durchgehend mit zahlreichen Stockfleckchen (siehe Abb.), einige fingernagelgroße Bräunungen an den äußersten Blattkanten.
Rückseitig Reste alter Montage in den oberen beiden Ecken.

20 EUR





Peter Stephan (*1927) Zuschreibung: Schachspieler - Radierung, signiert, 1955

Peter Stephan (1927-2014) Zuschreibung:

Radierung,
unterhalb der Darstellungen signiert und datiert.

Darstellung=Plattenrand : 13 × 15 cm
Blattmaß : 18,5 × 26,5 cm

Papier rundum mit Büttenrandabschluß.
Die breiten unbedruckten Blattränder knickspurig, kleiner Einriss (0,5 cm) am unteren Blattrand.
Die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Ein Vergleich der Signatur legt die Zuschreibung an den Künstler Peter Stephan (1927-2014) nahe.
Das Blatt stammt aus dem Nachlass der Münchner Bildhauerin Ruth Speidel.

Peter Stephan wurde 1927 in Dessau geboren (Walter Gropius war Taufpate), kehrte aber noch vor seinem ersten Geburtstag nach Ungarn zurück. 1947 kam er wieder nach Deutschland, studierte in den Folgejahren an der Münchener Kunstakademie u.a. bei Erich Glette und Xaver Fuhr. Seit Mitte der fünfziger Jahre verbrachte Peter Stephan für viele Jahrzehnte den überwiegenden Teil des Jahres in Griechenland.

65 EUR





Herbert Wernicke : Radierung, signiert

Herbert Wernicke:

Radierung,
unterhalb der Darstellungen signiert, mit persönl. Widmung.

Darstellung=Plattenrand : 17 × 10,5 cm
Blattmaß : ca. 22,5 × 19 cm
Passepartout : 26,5 × 19,5 cm

Das Blatt an der Oberkante unter schlichtes Passepartout montiert, dieses angestaubt und gering knickspurig.
Die Radierung selbst auf Papier mit ungleichmäßig beschnittenen Rändern bzw. mit Büttenrandabschluß.
Einige wohl beim Druck entstandene Farbwischer in den unbedruckten Blatträndern – die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Ob es sich bei dem Künstler um den Opernregisseur, Bühnen- und Kostümbildner Herbert Wernicke (1946-2002) handelt, vermag ich nicht zu behaupten.
Das Blatt stammt aus dem Nachlass der Münchner Bildhauerin Ruth Speidel.





Ruth Speidel (*1916 München): Geigelstein/Priener Hütte - Aquarell

Ruth Speidel (*1916 München) :

Blick von der Priener Hütte

Aquarellstudie

Nicht signiert, jedoch
unmittelbar aus dem Atelier der kürzlich verstorbenen Bildhauerin erworben,
mit Nachlass-Stempel.

Wohl Mitte/2. Hälfte 20. Jh.

Blattmaße : 17,5 × 23,5 cm / 17,5 × 25 cm

Papier etwas nachgedunkelt – ansonsten farbfrische, lockere Studie in guter Erhaltung.
Kostenlose Beigabe: Beidseitig bemaltes Blatt mit Studien um Schleching/Ettenhausen, dieses mit großem Eckabriss sowie mehreren Einrissen.
.
.

Als Beigabe
eine Monographie über die Künstlerin :
Ingrid Krüger-Dürr :
Ruth Speidel – Ein Lebenswerk, Stuttgart, 1991
Oktav, 121 Seiten, mit zahlr. s/w Abbildungen ihrer Werke (Bronze, Holz u..a).

55 EUR





Ruth Speidel (*1916 München): Dubrovnik, Korčula, Cavtat (Kroatien), 7 Studien

Ruth Speidel (*1916 München) :

Dubrovnik, Korčula, Cavtat (Kroatien)

7 farbige Skizzen (Filzstift), teils lose Blätter u. Teil eines Zeichenblocks
einige Zeichnungen ortsbezeichnet.

Nicht signiert, jedoch
unmittelbar aus dem Atelier der kürzlich verstorbenen Bildhauerin erworben,
mit Nachlass-Stempel.

Wohl Mitte/2. Hälfte 20. Jh.
Blattmaße : 29,5 × 20,5 cm / 21 × 14,5 cm / 13 × 21,5 cm

Erhaltungseinschränkungen :
Die Blätter durchwegs angestaubt, altfleckig und knickspurig, meist auch rückseitig mit Skizzen bzw. Notizen (siehe Abb.).
.
.

Als Beigabe
eine Monographie über die Künstlerin :
Ingrid Krüger-Dürr :
Ruth Speidel – Ein Lebenswerk, Stuttgart, 1991
Oktav, 121 Seiten, mit zahlr. s/w Abbildungen ihrer Werke (Bronze, Holz u..a).

35 EUR





Ruth Speidel (*1916 München): Aktstudien (Männer)

Ruth Speidel (*1916 München) :

Männliche Aktstudien

3 Blätter (Rötel/Bleistift)

Nicht bezeichnet, jedoch
unmittelbar aus dem Atelier der Bildhauerin erworben,
mit Nachlaßstempel.

1. Drittel/1. Hälfte 20. Jh.
Blattmaße : 46 × 34 cm / 21 × 14,5 cm / 16,5 × 14,5 cm

Erhaltungseinschränkungen :
Die Blätter durchwegs angestaubt, altfleckig und knickspurig (siehe Abb.), das große Blatt mit mehreren Randläsuren.
Alle Blätter auch rückseitig mit Skizzen, eine Studie auf Briefpapier der Firma Meyle & Mayer Schmuckwaren-Fabrik Pforzheim.
.
.
Als Beigabe
eine Monographie über die Künstlerin :
Ingrid Krüger-Dürr :
Ruth Speidel – Ein Lebenswerk, Stuttgart, 1991
Oktav, 121 Seiten, mit zahlr. s/w Abbildungen ihrer Werke (Bronze, Holz u..a).

Hierin finden sich u.a. die unten genannte Daten zur Vita der Münchner Bildhauerin

1935-1939 an der Akademie d. Bildenden Künste München u. Berlin bei d. Professoren Schinnerer, Killer, Knecht, Hitzberger. Ab ab dem 4. Semester Meisterschülerin
1948 ständiges Mitglied der Vereinigung Christliche Kunst u. der Gedok
1950 Mitglied der Secession München u. alljährl. Aussstellungsbeteiligung im Haus der Kunst
1956 1. Preis für die Kleinplastik „Olympiade München“
1958 1. Preis für Plakette u. Ausführung „800 Jahre München“
1972 Preis der Stadt Rom
1977 Preis der Stadt Wien
1986 Ausstellung in der Galerie la Sculpture, München Ankäufe von Stadt und Staat

95 EUR





Ruth Speidel (*1916 München): Weibliche Aktstudien, Kohle-Zeichnungen

Ruth Speidel (*1916 München) :

Weibliche Aktstudien

Kohle-Zeichnungen

auf 3 Blättern (davon 1 Doppelblatt)

Die Skizzen sind nicht bezeichnet, jedoch mit Nachlass-Stempel versehen
und wurden unmittelbar aus dem Atelier der kürzlich verstorbenen Bildhauerin erworben.

Blattmaße: ca. 30 × 21 und ca. 28 × 10 cm.
Drei Akte (Tuch über Schulter haltend) befinden sich auf e i n e m großen, gefalteten Blatt.

Deutliche Erhaltungseinschränkungen:
Papier jeweils angestaubt, knickspurig und gering altfleckig.
Ein Blatt mit unregelmäßiger Unterkante sowie großen Randläsuren (rückseitig einige Männerskizzen).

.
.
.

Als Beigabe
eine Monographie über die Künstlerin :
Ingrid Krüger-Dürr :
Ruth Speidel – Ein Lebenswerk, Stuttgart, 1991
Oktav, 121 Seiten, mit zahlr. s/w Abbildungen ihrer Werke (Bronze, Holz u..a).
Hierin finden sich die unten genannte Daten zur Vita der Münchner Bildhauerin

- 1935-1939 an der Akademie d. Bildenden Künste München u. Berlin bei d. Professoren Schinnerer, Killer, Knecht, Hitzberger
- ab dem 4. Semester Meisterschülerin
- 1939 Reisestipendium der Stadt München nach Italien
- 1940-45 Rotkreuzschwester
- 1948 Mitglied der Vereinigung Christliche Kunst u. der Gedok
- 1950 Mitglied der Secession München u. alljährliche Aussstellungsbeteiligung im Haus der Kunst
- 1956 1. Preis für die Kleinplastik „Olympiade München“
- 1958 1. Preis für Plakette u. Ausführung „800 Jahre München“
- 1972 Preis der Stadt Rom
- 1977 Preis der Stadt Wien
- 1986 Ausstellung in der Galerie la Sculpture, München
- Ankäufe von Stadt und Staat

95 EUR





Ruth Speidel (*1916 München): Männliche Aktstudien - Bleistift

Ruth Speidel (*1916 München) :

Männliche Aktstudien

Kleiner Skizzenblock mit 12 Blättern (männl. Akte)

Nicht bezeichnet, jedoch
unmittelbar aus dem Atelier der Künstlerin,
mit Nachlaßstempel.

1. Drittel/1. Hälfte 20. Jh.
Blattmaße : 19,5 × 14,5 cm

Erhaltungseinschränkungen :
Die Blätter durchwegs angestaubt,
nachgedunkelt und auch etwas altfleckig – wenige mit Druckspuren.
.
.
.

Als Beigabe
eine Monographie über die Künstlerin :
Ingrid Krüger-Dürr :
Ruth Speidel – Ein Lebenswerk, Stuttgart, 1991
Oktav, 121 Seiten, mit zahlr. s/w Abbildungen ihrer Werke (Bronze, Holz u..a).

125 EUR